€u pfui….

meine freunde von ibtimes meinen dazu:

Dass Griechenland nicht EU-tauglich und schon gar nicht Euro-tauglich war, wusste man eigentlich schon als man das Land in beides aufnahm. Die EU überschätze sich selbst, wenn sie meinte, mit ihrer Hilfe ließen sich die Probleme schon im nachhinein lösen, schreibt Detmar Doering im Freiheitsblog der Friedrich-Naumann-Stiftung.

Nach der Aufnahme Griechenlands in die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft im Jahr 1981 bekam das Land Kohäsionsmilliarden, um sich wirtschaftlich zu modernisieren. Doch Brüssel hatte es versäumt die Fortschritte des kleinen Landes richtig zu überwachen, schreibt der German Marshall Fund.

Während zwar die Modernisierung vorangetrieben wurde und Griechenland sich zu einem wohlhabenden und stabilen europäischen Land entwickelte, verhinderte ein durchdringendes oligarchisches System die Entwicklung einer moderner öffentlicher Verwaltung.

Es scheint, als habe sich die EU einem Wunschdenken schuldig gemacht: Solange die Berichte aus Athen zufrieden stellend waren, spielte die Realität keine Rolle. Tatsache ist, dass die EU in ihren Bemühungen Griechenland zu modernisieren oder die Entwicklung anzuspornen gescheitert ist. Die harte Realität hat Auswirkungen weit über die heutige Griechenland-Krise hinaus.

Der Fall Griechenland könne daher als Warnung dienen, diesen Fehler bei einigen neuen Mitgliedsländern nicht zu wiederholen. Zwei von ihnen sind Rumänien und Bulgarien, welche alle sechs Monate einen Fortschrittsbericht produzieren. Doch diese Berichte sind Meisterwerke der administrativen Kunst. Nach einer kurzen Aufmerksamkeit in Brüssel versagen sie darin, einen echten Einfluss auf Bukarest oder Sofia auszuüben.

Nun stehen sechs weitere Beitrittskandidaten aus dem westlichen Balkan bereit, der EU beizutreten, und versprechen also noch mehr solcher Komplikationen. Offensichtlich ist, dass die EU ihre Strategien für die Modernisierung und Entwicklung stärker auf den Inhalt ausrichten muss. Potenzielle Mitglieder dürfen sich nicht der Illusion hingeben, dass die EU allein verantwortlich sei für die Transformation ihrer exkommunistischen oligarchischen und weniger entwickelten Gesellschaften.

Um ein Feedback über diesen Artikel zu geben, schreiben Sie bitte ein e-Mail an r.baettig@IBTimes.com

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu “€u pfui….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s